Bildergalerie

 

 

 

 

Zeitungsbeitrag im Mindener Tageblatt vom 21.09.2018

Schach: Zugzwang Minden gelingt Saisonstart nach Maß

veröffentlicht am 21.09.2018

Minden (mt). Mit einem Kantersieg gegen den Aufsteiger SV Künsebeck I mit 6,5 : 1,5 Punkten startete die Schachmannschaft vom Zugzwang Minden als Tabellenführer in die Saison 2018/19 in der Verbandsklasse OWL. Die Gastmannschaft aus einem Ortsteil von Halle/Westfalen reiste lediglich mit sechs Spielern zu der 1. Runde der neuen Spielzeit an und geriet dadurch bereits mit 0:2 ins Hintertreffen. Die Punkte konnten Stefan Werner und Stefan Klein kampflos für den Zugzwang Minden verbuchen. Heiko Spieß baute die Führung erwartungsgemäß gegen Fiona Guhe auf 3:0 aus bevor Stephanie Niemeier gegen Dietmar Guhe ihre Partie verloren geben musste. Holger Fischer erreichte ein sportliches Remis und Peter Berger gewann sein Spiel gegen Bernd Fischer. So war nach Abschluss dieser Partien die Vorentscheidung mit 4,5 : 1,5 zu Gunsten des Mindener Schachvereins gefallen. Die Schlusspunkte erzielten an Brett 1 und Brett 2 für den Zugzwang Minden Lars Großkopf und Lars Heinemann. Beide setzten sich im Endspiel souverän durch. Damit endete der Spieltag mit 6,5 : 1,5 für die Heimmannschaft, was gleichzeitig die Tabellenführung bedeutete. 

Copyright © Mindener Tageblatt 2018



                                                   


Zugzwang Minden I gegen SV Brakel-Bad Driburg I   3:5

Am zweiten Spieltag in der Verbandsklasse A verliert die Mannschaft vom Zugzwang Minden mit 5:3. Das Dilemma begann bereits damit, dass das Mindener Team mit lediglich 7 Spielern auswärts in Brakel antrat. Mit einem Rückstand von 0:1 ging es dann nach 30 Minuten los und mit vier weiteren Partien, die mit einem Remis endeten, nahm das Schicksal seinen Lauf. Die einzelnen Punkteteilungen wurden dabei in den folgenden Partien erzielt: Lars Großkopf konnte an diesem Tag am 1. Brett seiner Favoritenrolle gegen Luca Estehanian nicht gerecht werden und erzielte "nur ein Remis", Stefan Klein erreichte gegen einen formal gleichstarken Gegner das zweite Remis. An den unteren Brettern erkämpften sowohl Stefan Werner gegen Franz Klarhold als auch Heiko Spieß gegen Peter Stromberg mit ihren Partien Achtungserfolge gegen die durchaus stärkeren Kontrahenten. Eine absolut desaströse Partie lieferte Peter Berger gegen Dieter Klarhold ab und auch Kai Knuth konnte nicht überzeugen und beide mussten ihre Spiele verloren geben. Der Lichtblick war Kathrin Dorn's Sieg gegen Heidemarie Kluge, was jedoch an diesem Tag lediglich Ergebniskosmetik bedeutete. Am nächsten Spieltag im November gegen SK Turm Lage I muss sich der heimische Vertreter steigern, um an der Tabellenspitze den Anschluss zu halten. 



Zugzwang Minden nimmt wieder Fahrt auf 

Mit einem 5:3 Heimsieg kommt der Zugzwang Minden wieder ins Rollen und hält damit den Kontakt zur Tabellenspitze der Schach Verbandsklasse OWL. Mit insgesamt drei Siegen, vier Unentschieden und nur einer Niederlage aus den acht Partien bedeutete das einen guten Spieltag für den Lokalmatador aus Minden. Die gewohnt sicheren Punktelieferanten Lars Großkopf, Lars Heinemann und Holger Fischer ließen auch in dieser Spielrunde ihren Gegenspielern Dieter Schittek, Udo Sprute und Waldemar Neb keine Möglichkeit für den SK Turm Lage zu punkten. Mit den Punkteteilungen in den Partien von Stephan Klein gegen Walter Dix, Peter Berger gegen Walter Brixel, Kai Knuth gegen Uwe Suermann und Michael Timmer gegen H.-W. Schäfer konnte man aus mannschaftsdienlicher Sicht heraus zufrieden sein. Heiko Spieß konnte an diesem Tag leider nicht an seine guten vorhergehenden Ergebnisse anknüpfen und musste sich gegen Dario Freitag geschlagen geben. Durch dieses Resultat liegt die Mannschaft des Zugzwang Minden nun auf dem vierten Platz und bleibt in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen in die Verbandsliga OWL.

    aktuelle Tabelle hier klicken